Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

Nachrichten

  • Hallo ihr Lieben,

    ich plage mich seit längerem damit herauszufinden wie Bücher heißen bzw. wie die Technik heißt wenn Buchseiten noch verbunden (also doppelt) sind und nicht aufgetrennt wurden. ?(
    Im englischen haben ich den Begriff "Deckle Edges" gefunden aber das trifft es nicht so ganz. Ich meine Bücher die zwar glatte Kanten haben aber immer doppelte Seiten haben.

    Kann mir da jemand mit dem Begriff helfen? Da wäre ich euch sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Jassi
  • Hallo zusammen,
    ich habe mich gestern mit dem Buchbinderzwirn bzw. Garn (wie heißt es denn richtig) beschäftigt.
    Bisher haben wir immer dieses Sterngarn, was eigentlich zum Annähen von Knöpfen verwendet wird, verwendet (siehe Anhang). Nun habe ich ja, dank Buntpapier, festgestellt, dass mein letzter Heftblock sehr schwer zu runden war. Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass der Buchblock eine zu geringe Steigung aufweist. Meine Hefte bestehen aus je vier gefalteten A4 Bögen, also 8 Blatt bzw. 16 Seiten mit 80 Gramm und eben diesem Sterngarn. Im Anhang seht ihr einen weiteren meiner Heftblöcke. Gut zu erkennen ist die fehlende Steigung. Ich habe mir gedacht, dass ich die Bogenzahl je Heft auf drei reduziere und ein etwas dickeres Garn verwende. Leider weiß ich nicht, welche Stärke (in Nm) dieses Sterngarn hat. Welche Garnstärke würdet ihr mir empfehlen? Nm25?

    Vielen Dank im Voraus und einen schönen Sonntag!

Letzte Aktivitäten