Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

DER BUCHBINDERLEHRLING 1927-44

0

Zuwachs Buchrücken pressen und Rundung des Rückens

11

walter

Nachrichten

  • Guten Abend.

    Ein Problem, das ich nicht lösen kann – vielleicht kann mir jemand helfen.
    Buchblock fadengeheftet, etwa 750 Seiten, Papier 130 Gramm, Format etwas größer als DIN A4, Dicke des Buchblocks rund 62 Millimeter.
    Um den starken Zuwachs am Buchrücken nach dem Heften zu eliminieren, hab ich den Buchblock am Rücken stark gepresst und mit Planatol Superior und Gaze verleimt. Der Buchblock hat nun eine einheitliche Dicke von rund 62 Millimeter. Der Kleber ist mittlerweile völlig trocken – Verklebung vor etwa 5 Tagen. Nach dem erfolgten Beschnitt möchte ich nun den Buchrücken runden. Dazu habe ich eine hölzerne Pressvorrichtung gebaut, die zwar den nötigen Druck über die ganze Breite des Rückens ausübt, aber nicht die gewünschte Wirkung hervorruft, da die Verklebung derart elastisch zäh ist, sodaß die Verformung nicht von Dauer ist – der Rücken sofort wieder in die alte Lage zurückfedert. Damned!
    Eine Erwärmung des Rückens mittels Föhn hat bis jetzt auch keine Verbesserung…
  • Hallo zusammen,

    ich habe mir eine Citoborma 150 gekauft und will damit Graupappe mit 5,5mm Lochdurchmesser bohren.
    Nun habe ich das Problem, dass innen der Bohrer verstopft. Und das schon beim ersten Durchgang, nachdem ich ihn mit Kriechöl gereinigt habe
    Ich weiß, es gibt Wachspapier, welches man zwischendurch verwenden soll.
    Aber geht das überhaupt, dass man dicke Stapel Graupappe erfolgreich bohrt, oder macht so ein Vorhaben ständig nur Ärger?
    Und wenn es geht, wie viel Wachspapier muss ich verwenden bzw, geht auch Kerzenwachs oder Ähnliches?
    Und wie dick darf der Stapel Graupappe sein?
    Brauche ich einen speziellen Bohrer?
    Hat jemand Tipps für mich?

    Gruß Brettspiel
  • Hallo,

    ich bin Quereinsteiger mit dem Falzen und neu hier im Forum. Ich kämpfe jeden Tag auf der Arbeit mit der Materie. Hinzu kommt das es ein sehr kleiner Betrieb ist und ich dort nicht wirklich Hilfe haben bei Fragen.
    Falzen muß ich auf einer Herzog Heymann 12 Taschen Maschine.
    Nun muß ich einen 6 x Zick Zack Treppenfalz falzen und bekomme das einfach nicht hin. Der Titel ist 105 mm der nächste 95 dann nochmal 95 dann 2 x 100 mm und 2 x 105. Die Breite ist 148 mm.
    Wie würdet ihr den falzen und die Walzen belegen?

Letzte Aktivitäten

  • Papierfrau -

    Mag den Beitrag von Peter Verheyen im Thema DER BUCHBINDERLEHRLING 1927-44.

    Like (Beitrag)
    Komplet, alle Hefte des sehr guten und zunehmend geschichtsgeladenen Buchbinderlehrling (1927-44). Beim Inhalt geht es nicht nur um Fachkenntnisse, sondern auch um die Allgemeinbildung der Stifte, was in der Zeit historische sehr interessant zu sehen…
  • Peter Verheyen -

    Hat das Thema DER BUCHBINDERLEHRLING 1927-44 gestartet.

    Thema
    Komplet, alle Hefte des sehr guten und zunehmend geschichtsgeladenen Buchbinderlehrling (1927-44). Beim Inhalt geht es nicht nur um Fachkenntnisse, sondern auch um die Allgemeinbildung der Stifte, was in der Zeit historische sehr interessant zu sehen…
  • walter -

    Hat eine Antwort im Thema Zuwachs Buchrücken pressen und Rundung des Rückens verfasst.

    Beitrag
    Ich danke euch allen für eure Anteilnahme und eure Tipps. Liebe Grüße Walter
  • Bubi-TS -

    Hat eine Antwort im Thema Zuwachs Buchrücken pressen und Rundung des Rückens verfasst.

    Beitrag
    Hallo Walter, da liest schon ganz gut das muss jetzt klappen! Mit Niederhalten meinte ich mit dem Hammer die Steigung vor dem Ableimen herunter klopfen bzw. schlagen aber wenn du es nicht kennst dann lass es sein. Mach es so wie du es beschrieben hast…
  • Hallo Walter! Ich habe das so gelernt, dass ich den Faden zur Erzeugung der Rundung nutze. Nach dem Heften habe ich den Block zwischen zwei Bretter gehalten. Dabei ist der Buchblock schon von sich aus rund geworden, denn der Faden trägt ja auf und…
  • Buntpapier -

    Hat eine Antwort im Thema Zuwachs Buchrücken pressen und Rundung des Rückens verfasst.

    Beitrag
    Hallo Walter! Ich habe das so gelernt, dass ich den Faden zur Erzeugung der Rundung nutze. Nach dem Heften habe ich den Block zwischen zwei Bretter gehalten. Dabei ist der Buchblock schon von sich aus rund geworden, denn der Faden trägt ja auf und…
  • Papierfrau -

    Hat eine Antwort im Thema Zuwachs Buchrücken pressen und Rundung des Rückens verfasst.

    Beitrag
    Vor dem Heften den Buchblock als Ganzes , am besten über Nacht, in die Presse legen. Kannst auch etwas dünneren Heftfaden nehmen um die Steigung im Rücken erträglich zu halten. Beim Heften nach jeder Lage mit dem Falzbein den Rücken niederdrücken. Zum…
  • walter -

    Hat eine Antwort im Thema Zuwachs Buchrücken pressen und Rundung des Rückens verfasst.

    Beitrag
    Hallo Papierfrau und TS. Danke für euer Mitdenken und eure Ratschläge. Antwort auf die Ratschläge von Papierfrau: Schlaue Idee – auftrennen ist in manchen Fällen vielleicht hilfreich und erspart Arbeit, in meinem Fall nicht, da der Buchblock…
  • Hallo Walter, kommst Du noch in der Mitte der einzelnen Lagen an die Heftschnur? Wenn ja, kannst Du die mit einer Schere durchtrennen und den Innenteil der Lage rausziehen. Somit bräuchtest dann nur die äußeren Blätter nochmal drucken... also…
  • Hallo Walter! Ich bin zu faul den Rücken offiziell zu runden. Zuerst muss ich aber erwähnen, dass ich extrem stramm hefte. Und ich runde den gehefteten Rücken gleich beim ersten Leimen. Ist der Buchblock geheftet wird er eingepresst und dann wird der…