Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 140.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

  • Hallo Leimbaer,ruf doch mal M...er-M.....i an am Wochenende;da biste erst mal 100 Euronen los nur das da jemand ans Telefon geht,aber von besagter Firma haben siich einige selbständig gemacht (ein sehr fähiger Elektroniker in Vienenburg und ein auch begabter Mechaniker,da weiss ich aber nicht wo der wohnt) die Telefonnummern könnt ich dir mal zukommen lassen sollte Bedarf bestehen,wir machen zwar sehr viel über unsere Betriebstechnik selbst aber bei einigen Punkten müssen auch wir manchmal den S…

  • Japanpapier hatte ich damals nur benutzt zum ausbessern von aus-oder eingerissenen Seiten....ehrlich

  • Mal eine bescheidene Frage;zu welchem Zweck benötigst du handgeschöpftes Papier,mir fallen da eher Nachteile als wie Vorteile auf ....warum besorgst du dir nicht gleich Pergament?

  • Mach einfach eine "Biegeprobe" schneide aus der Pappe ein ca.20x20 grossen Nutzen heraus und versuch ihn zu biegen,die Seite mit dem geringeren "Biegewiederstand " ist deine Laufrichtung) die Fasern der Pappe muss parallel zum Buchrücken verlaufen genau wie der Bezugsstoff ansonsten fertigst du eine Buchdecke an, die "Schnabelt" oder Tellert"

  • Oeserfolie?

    Pur-Schnüffler - - Fachtalk

    Beitrag

    100 % zu meiner vollkommensten Zufriedenheit gelöst....Respekt

  • Oeserfolie?

    Pur-Schnüffler - - Fachtalk

    Beitrag

    hehe 12 mal gelesen und die allmächtige Wikipedia weiss auch nicht Bescheid....und ich habe da noch eine Menge Fragen wo wiki doof ist......Ach wie gut das niemand weiss das ich Rumpelstilzchen heiss........

  • Oeserfolie?

    Pur-Schnüffler - - Fachtalk

    Beitrag

    Was versteht man unter dem Begriff " Oeserfolie " Viel Spass beim googeln...........

  • Tipp zur Bindung

    Pur-Schnüffler - - Fachtalk

    Beitrag

    Sollte dein "Buch" nicht allzuviele Seiten Umfang haben dann würde ich dazu tendieren deinen Buchblock als einen sehr langen "Leporellofalz" zu verarbeiten wobei du immer die "inneren" Seiten verleimst...du kannst aber auch je nach Format immer 4-8 Seiten Leorello falzen und sie dann am Bund zusammenleimen so das du einen megaLeporello von so und soviel Seiten erhältst (wegen des Beschneiden des "Buchblocks fertige eine Matritze des "halben" Santa Claus an und schneide jeweils 4-8 Seiten mit ein…

  • Smalltalk

    Pur-Schnüffler - - Smalltalk

    Beitrag

    Hehe mein oller Stadtverein tümmelt sich inner 2.Liga immer noch oben herum ....nächste Woche kommt die "olle" Hertha auch die haun wir wech......

  • Hmm...da habe ich ein "gespaltenes Verhältniss" als Azubi´s durften wir immer Zettelkästen im Din A 6 Format anfertigen(würg) mit Deckel und mit Leinen bezogen für "Herren" inner Perso-abteilung oder im Verkauf ....mein Highlight war damals für mein Prüfungsmuster (Halbledereinband) ein Schuber der den Durchhang des Buchblocks ausgleicht.......

  • Hi

    Pur-Schnüffler - - Uservorstellungen

    Beitrag

    Hallo Georgius.dein unbeschwerter Blog hat mir doch sehr gefallen; du bist schon auf dem richtigen Weg...solltest du evtl.Buchbindematerialien benötigen dann sprech mich bitte mal an;Gazereste sowie Garn für eine Fadenheftung kann ich dir gerne besorgen, mit Leinen oder Lederresten siehts etwas mau aus (das liegt daran das wir vor 10 Jahren unsere Buchdeckenproduktion umgestellt haben) aber ich denke mir du bist nicht auf den Kopf gefallen und und du klapperst die hiesigen Buchbindereien von dei…

  • Probleme bei Fächerklebebindung

    Pur-Schnüffler - - Bucheinband

    Beitrag

    Ich schliesse mich da meinem Vorredner an,ich denke mir das das Papier eine gewisse Veredelung erhalten hat ( Gestrichen oder Kalandriert ) die das Eindringen des Leimes erschwert von daher würde ich den Rücken auffächern und ihn mit einem Schleifklotz behandeln um die Fasern freizulegen.

  • Leder schärfen

    Pur-Schnüffler - - Leder

    Beitrag

    Ich hatte es damals so gelernt das eigentlich nur der Falz und evtl.bei einem Franzband die Bünde geschärft werden,wir hatten damals Messer mit einer breiten Klinge (so ähnlich wie ein Brotmesser mit einer Klingenvon ca.40 mm) die aber relativ kurz waren ca.50 mm damit wurde der Falz "ausgehobelt" für einen Ganzledereinband wurden bei uns lediglich die Ecken "ausgehobelt" die Innenseite der Decke wurde mit Karton ausgeglichen.....das Problem war eigentlich immer nur der "Falzbereich" der Decke e…

  • Hallo Spritni ,ist doch eigentlich kein Problem normalerweise kommt man damit hin, es sei denn ihr habt einen 6 oder 8 seiten Umschlag,sollte es eng werden evtl wegen Umschlagstopper dann sammelt ihr die Maku`s reisst die Umschläge ab und jagt sie nochmal durch den Kb aber unbedingt dann den Fräsraum von 2,5 mm auf nur noch 0,7 verringern ......Wir stehen manchmal auch vor diesen Problemen gerade bei ca. 45 Gr. Lwc - Offsetpapieren die in Stange abgepackt sind (da kannst du eigentlich getrost 4-…

  • Jetzt kommt ein politisch unkorrekter,während der laufenden Buchproduktion stellst du fest das jemand beim Einlegen der Buchdecken geschlafen hat und eine Rutsche Bücher kommt vorbei wo der Titel auf einmal auf der Rückseite ist und du schreist im Saal " Juden " (das war bei uns die Bezeichnung wenn die Buchdecken verkehrt herum eingelegt wurden) blöd ist dann nur wenn ausgerechnet in dem Moment eine Besuchergruppe vorbeikommt.......ist nicht erfunden hat sich bei uns damals ereignet............…

  • Buchleinen beschriften ?

    Pur-Schnüffler - - Überzugsmaterialien

    Beitrag

    Gewebeeinbände wurden geprägt ich kann mich nicht entsinnen das wir jemals aus "bedruckten Leinen" Buchdecken hergestellt haben und bis in die 90 er Jahre hatten wir haufenweise Bücher mit einer Prägung gebunden ,...es gab nicht nur Gold-,Silber- und Bronzefolien sondern auch Prägefolien in den verschiedensten Farben ich denke mir das du irgendwo eine farbige Prägung gesehen hast woraus du folgerst das sie gedruckt wurde....

  • Buchleinen beschriften ?

    Pur-Schnüffler - - Überzugsmaterialien

    Beitrag

    Mal im Ernst das mit der Buchdecke habe ich nicht nur so gesagt weil weil mir die Antwort einfach so eingefallen war,ich habe Buchbinder "Serienfertigung" gelernt und war bei uns damals auch in der Handbuchbinderei,im rl bin ich am Klebebinder und ab und zu am Sammelhefter beschäftigt und wenn ich da mal nebenbei ein paar Bücher "schlossere" dann werde ich solche Arbeiten wie z.B. das Prägen nicht selbst machen,erstmal habe ich keine Prägepresse bzw. so ein Handgerät ausserdem selbst wenn du Dir…

  • Buchleinen beschriften ?

    Pur-Schnüffler - - Überzugsmaterialien

    Beitrag

    Ich würde es beim Handbuchbinder deines Vertrauens prägen lassen Rücken - wie Titelzeile....selbst wenn du dir das Heissprägegerät kaufst bezweifele ich; das dir Lettern oder irgendwelche Matritzen gestellt werden...also gleich zum Spezialisten gehen...hast du die Buchdecke "geschmiedet" denke ich mir das die Kosten für eine Prägung dürften 15 € nicht überschreiten .........

  • Hallo Buchbinderclub Admin (ich weiss wirklich nicht wer die Site verwaltet)....ich finde es etwas lästig wenn ich Beiträge ,die ich gelesen habe bei meinem nächsten Webzugang wieder als "Neu " erscheinen ,kann man da etwas "deichseln"....Tschööö

  • Fachliteratur

    Pur-Schnüffler - - Fachtalk

    Beitrag

    Ich würde noch den "Teschner" vorschlagen,das ist die ultimative Fibel für jeden Drucker ist aber sauteuer hat 1995 ca160 DM gekostet..............