Meisterschulen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

    • Meisterschulen

      Hallo,

      ich mache mir derzeit Gedanken eine Meisterschule zu besuchen, allerdings fehlt es mir noch an Übersicht wo es überall welche in NRW mit Teilzeit gibt.

      Ich weis von Essen, aber da hat die Ausbildung schon im Januar angefangen und wie ich gelesen habe startet der nächste Kurs erst in 3 Jahren.
      Dann gibt es noch Münster, für mich aber etwas weit weg.
      Dann kenne ich noch Düsseldorf, die mit Münster zusammenarbeiten?

      Gibt es weitere Schulen, und wie sind eure Erfahrungen?

      Gruß,
      Tobias
      Rettet den Wald, esst mehr Bieber!
    • Biberach und Stuttgart bieten keinen Industriemeister für Buchbinder an, den gibt es nur in München (Vollzeit).

      Die Ausbildung zum Drucktechniker ist komplett anders gegliedert, sie soll Dir ein übergeordnetes Wissen vermitteln, damit Du hauptsächlich als Sachbearbeiter eingesetzt werden kannst.

      Als Schichtführer/Abteilungsleiter/Technischer Leiter ist die Meisterausbildung die beste Grundlage. In München wird im jährlichen Wechsel ausgebildet - ein Jahr Handwerk (ebenfalls die letzte Möglichkeit in Deutschland für die Ausbildung in Vollzeit), das andere Jahr Industrie.
    • @ PUR - Schnüffler

      Verwechselst Du da nicht etwas? Industriebuchbindermeister bei der Handwerkskammer? Wenn dann doch nur die Industrie und Handelskammer.

      Welche von denen bieten denn einen Kurs zum Industriebuchbindermeister an? Wenn, dann bieten sie nur den Teil III und IV an - Betriebswirtschaft und AdA, welche für alle Meisterausbildungen identisch sind.

      Entscheidend sind aber der Teil I und II, nämlich die beidenFachteile (Fachpraxis, Fachtheorie).

      Wer bietet die denn in NDS an?!
    • Striegler du hast Recht ....natürlich meinte ich eine Industrie und Handelskammer das mit den Kursen für einen Industriemeister oder Drucktechniker wird aber je nach Angebot und Nachfrage bei den einzelnen Kammern angeboten,deswegen meine Aussage evtl bei den einzelnen Kammern nachzufragen.....ob nun Meister Industrie oder Drucktechniker ich möchte mich dazu nicht äussern welches besser ist; ich persönlich auss`m Bauchgefühl würde den Techniker vor dem Meister vorziehen,letztendlich ist man doch der Sachbearbeiter der dem Kunden alles verkauft
    • Bubi schrieb:

      Mir bleibt nur was im Westen der Republik, und da ist das nächste in Essen und da gehts Anfang 2013 wieder los.


      Die Schule in Essen kann ich empfehlen. Ich war da seinerzeit auch. Die Dozenten dort sind kompetent genug, den zu erlernenden Stoff, gut zu vermitteln. Der eine mehr, der andere weniger, aber das ist schon okay. Kritikpunkte gibt es sicherlich immer. Ich bin nun mal ein kritischer Mensch, aber wie gesagt die Schule ist durchaus empfehlenswert.

      Bevor man allerdings den Schritt in diese Richtung wagt, sollte man sich schon darüber im Klaren sein, das eine Meisterausbildung neben dem Beruf, eine nicht zu unterschätzende Belastung birgt.

      Meine Woche sah häufig so aus, dass ich in der Woche nicht unerheblich, Überstunden im Betrieb geschoben habe, Samstags dann von 8-13 bzw. bis 15:30 Uhr im Meisterkurs gesessen hab und Sonntags wieder im Betrieb malocht habe. Disco und Party am Wochenende fällt da dann logischerweise flach. Auch meine geliebten Stadionbesuche mussten auf Eis gelegt werden. :S

      Da ich zu der Zeit schon Abteilungsleiter war, hatte ich zu 90% Frühschicht, es gab aber dort auch Kollegen, die bis Samstag morgens um 6 Uhr Nachtschicht hatten und dann direkt zur schule geheizt sind.
      Das Ganze soll nicht entmutigen, im Gegenteil. Aber man muss sich halt bewusst sein, das man da nicht nur Zeit und Geld investiert, sondern auch auf geliebte Freizeitaktivitäten öfter mal verzichten muss.

      Rückblickend würde ich das Ganze aber als positiv betrachten. Der Titel kann einem durchaus was bringen, nicht nur beruflich, sondern auch finanziell. Man muss sich nur zu verkaufen wissen.

      Auch die sozialen Kontakte die man dort knüpft sind nicht zu verachten.

      Was ich auch als wichtig ansehe: Kläre alles vorher mit deinem Arbeitgeber ab! Immerhin muss es auf dich Samstags im Betrieb verzichten und nicht jeder ist davon angetan.

      Ich würde Dir wirklich empfehlen mal einen Infotag, den die dort in Regelmäßigen abständen abhalten zu besuchen. Da werden dann schon viele Fragen beantwortet. Im Übrigen wird da auch gerne darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Meisterkurs um „Erwachsenenbildung“ handelt. Ist gibt also, ähnlich wie an der Uni oder FH keine Anwesenheitspflicht. Solange du die Rechnungen pünktlich bezahlst, ist denen relativ Schnuppe ob du im Kurs sitzt, oder nicht. Ich rate allerdings davor ab zu häufig zu fehlen. ;)
    • Meisterschule NRW

      Bubi schrieb:

      Hallo,

      ich mache mir derzeit Gedanken eine Meisterschule zu besuchen, allerdings fehlt es mir noch an Übersicht wo es überall welche in NRW mit Teilzeit gibt.

      Ich weis von Essen, aber da hat die Ausbildung schon im Januar angefangen und wie ich gelesen habe startet der nächste Kurs erst in 3 Jahren.
      Dann gibt es noch Münster, für mich aber etwas weit weg.
      Dann kenne ich noch Düsseldorf, die mit Münster zusammenarbeiten?

      Gibt es weitere Schulen, und wie sind eure Erfahrungen?

      Gruß,
      Tobias
      Hallo Tobias,

      ich bin Dozent in Essen an der Meisterschule, habe dort selber meinen Meister gemacht und komme vom Niederrhein. Soweit ich weiß, gibt es den Industriemeister Buchbinderei nur bei der IHK Essen. Der Förderverein bietet den Vorbereitungskursus auf die Prüfung bei der IHK Essen an. Bei meinem Kursus 92-95 waren wir 28 Buchbinder, der letzte abgeschlossene Kursus hatte 10 Buchbinder. Das verdeutlicht, warum es für andere Standorte schwierig ist solche Kurse kostendeckend anzubieten. In meinem Kursus waren Leute aus ganz NRW, beim letzten Kursus, bei dem ich unterrichtet habe ist sogar ein Buchbinder aus einem Nachbarbundesland jeden Samstag angereist. Es war für ihn die einzige Möglichkeit den Meister in Teilzeit zu machen!

      Erfahrungen an Schulen sind eine schwierige Angelegenheit, man fühlt sich immer nicht verstanden, die Lehrer/Dozenten sind Idioten usw. Das war schon bei uns so, das wird immer so sein ;-))) Aber es geht ja auch nicht um ein gutes Gefühl, sondern um auf den Punk zu Lernen und das in einer Prüfung wiederzugeben! Natürlich haben alle in den Jahren ihre eigenen Erfahrungen gemacht, die nicht die gleichen waren, jeder macht Dinge an Maschinen und Aufträgen nach seinen Vorstellungen, die auch vom zu erlernenden Stoff abweichen, aber daran hindert einen ja auch niemanden - nach der Prüfung - !!! Die Schule/Förderverein hat die Prüfungsanforderungen nicht gemacht, sondern muss sie nur umsetzten um eine Prüfung vor der IHK dann ablegen zu können. Essen hat heute einen unschätzbaren Vorteil zu früher und anderen Standorten in NRW; Den Maschinenpark. Es sind alle prüfungsrelevanten Maschinen im Hause vorhanden! Wir mussten uns "damals" noch eine Firma suchen, bei der wir unsere Klebebindeprüfung abhalten konnten, heute aufgrund von Auslastungen in den Betrieben undenkbar.

      Nach nun 16 Jahren nach meiner Meisterprüfung kann ich für mich sagen; Die Zeit war nicht einfach, wir hatten bis zu drei Tagen in der Woche Abends Schule, anders als heute, wo man "nur" noch Samstags in Essen ist. Vor Prüfungen haben wir in Kleingruppen gelernt, uns gegenseitig abgefragt usw.. Aber ich habe dort und auch in den späteren Kursen schöne Bekanntschaften gemacht, mit einigen treffen wir uns heute noch jedes Jahr vor Weihnachten zu einem privaten "Essen in Essen". Natürlich erleichtern diese Kontakte auch meinen heutigen Beruf; "Vertreter" ;) . In vielen Druckereien und Buchbindereien kenne ich Leute durch die Schule. Wenn man das fair macht, profitieren auch beide Seiten davon (Win-Win-Situation).

      Also, ich hoffe wir sehen uns im Fachteil oder zur DRUPA in Düsseldorf. :D

      Joachim
      Das Leben, sag mir nichts über das Leben (Marvin, Roboter)
    • Erstmal vielen Dank für eure Beiträge,

      COSA schrieb:

      ...Da ich zu der Zeit schon Abteilungsleiter war...
      bei mir sieht es derzeit ähnlich aus, ich bin im Betrieb für alles zuständig, pünktlich Feierabend ist ein Fremdwort, Samstag/Sonntag? wenn der Kunde es verlangt, richte mein Leben ja jetzt schon nach dem Betrieb aus daher ist mir auch klar was das für eine Zusatzbelastung das werden wird, aber da müssen dann auch mal andere mitziehen wenn es eng wird.
      Aber es muss auch mal weiter gehen, es wird Zeit das ich weiter komme, ich hab lang genug Larifarie gemacht und sollte nun die Chance ergreifen welche sich mir bietet, denn so wie ich arbeite möchte ich das nicht ein Leben lang für andere machen...

      Die Schule in Essen ist ja auch nicht unbekannt für mich,
      dort bin ich ja auch in meiner Ausbildung zur Schule gegangen, sie ist schnell zu erreichen für mich und ich kenne auch den Maschinenraum, wobei sich da in den Jahren meiner Abwesenheit sicher einiges getan hat.
      Jedoch hatte ich viel zu oft meine Probleme mit den Lehrern, bin da nicht unschuldig dran, aber ich habe sehr sehr lange gebraucht um zu sagen: "Ihr habt Recht, ich nicht" aber dann hat es auch mit der Ausbildung geklappt :)
      Allerdings weis ich auch das die Schule nicht viel mit der Fachakademie zu tun hat, vor allem geht man freiwillig zum teuren Unterricht, aber weil es die gleiche Richtung hat und im selben Gebäude ist ist es gedanklich erstmal schwer das für mich zu trennen.

      Aber lange Rede kurzer Sinn, werde mich jetzt mal intensiver mit Essen befassen und Herr
      Imiela wird sicher Freude daran haben mich wieder zu sehen :)

      Joachim_29 schrieb:

      Also, ich hoffe wir sehen uns im Fachteil oder zur DRUPA in Düsseldorf.
      Die Meisterschule ist auf der Drupa vertreten? Ich finde bei den Ausstellern nichts.
      Rettet den Wald, esst mehr Bieber!
    • Meisterschule Vollzeit oder Teilzeit?!

      Also ich habe in München die Meisterschule in Vollzeit absolviert - die richtigste Entscheidung meines Lebens!

      Du kannst Dich in Ruhe auf den Stoff konzentrieren und vor allen Dingen die Vielzahl von mehrtägigen Exkursionen (wir waren von der Schweiz bei Müller Martini über fast alle großen Hersteller von Buchbindereitechnik in Deutschland bis zur IPEX in Birmingham, mit der Klasse unterwegs) mitnehmen. Diese Gelegenheiten dazu bekommst Du später so gut wie nie wieder.

      Letztendlich heißt Vollzeit ja nur zehn Monate (September-Juli) inklusiv vieler Schulferien - und jedes Wochenende frei!

      Die positive Lernatmosphäre bei Vollzeit im Klassenrahmen, ist nicht im Ansatz mit einem dreijährigen gehetze, jeden Samstag vergleichbar.

      Das Finanzielle verdient auch eine genauere Betrachtung. Essen ist ziemlich teuer, während München als Städtische Schule nur ein Schulgeld von 700,00 EUR pro Jahr nimmt. Meister-Bafög gibt es für den Lebensunterhalt auch.

      Wenn ich die momentane Artikelserie im Bindereport mir anschaue hat die Klasse zur Zeit knapp 20 Schüler, schon eine ganze Menge.

      Grüße, striegler.
    • Meisterschule NRW

      Bubi schrieb:

      Die Meisterschule ist auf der Drupa vertreten? Ich finde bei den Ausstellern nichts.
      Nein die Fachakademie ist nicht direkt vertreten, Lehrer und Schüler kommen sicherlich auch geschlossen an einem Tag vorbei. Ich bin beruflich jeden Tag dort, da ich im Vertrieb bei einem Buchbindergroßhandel/Maschinenhersteller arbeite. Ich möchte hier keine Werbung machen, das hier ist meine private Angelegenheit. Sollten die Foreninhaber und die Mitglieder kein Problem damit haben, würde ich den Stand/Halle nennen oder sonst per PM. Wenn Fragen zu dem Thema sind und ich an der DRUPA Zeit habe neben meinen Terminen, bin ich gerne zu einem Gespräch bereit. Auf anderen Ständen sind weitere "Ehemalige" zu finden, die kann man sicherlich auch auf das Thema ansprechen. Netzwerk ist das halbe Leben ;)

      Gruß

      Joachim
      Das Leben, sag mir nichts über das Leben (Marvin, Roboter)
    • Joachim_29 schrieb:

      Sollten die Foreninhaber und die Mitglieder kein Problem damit haben, würde ich den Stand/Halle nennen



      Nee, haben wir kein Problem mit. Solange das nicht in Werbung ausartet besteht kein Grund zu meckern. Wie wollen hier allerdings objektiv bleiben, deshalb sagen die Forenregeln zum Thema Werbung folgendes:

      4.Werbung
      Werbung jeglicher Art ist hier im Forum strengstens untersagt. Beiträge die nur, oder zum Teil kommerzielle Werbung jeglicher Art enthalten werden kommentarlos gelöscht. Als Werbung gelten auch Formulierungen in der Art von : „…gibt es auch bei uns: werbungtest.de“. Grundsätzlich ist es allerdings nicht verboten auf Produkte hinzuweisen, oder diese auch zu empfehlen, mit denen gute Erfahrungen gemacht wurden. Sehen wir allerdings einen direkten Zusammenhang zwischen Produkt und Empfehlenden werden wir uns nicht scheuen, dort rigoros einzuschreiten.
    • @striegler

      Mit München hatte ich mich schon mal ein bischen
      beschäftigt und du hast eine Menge gute Argumente für die Schulform
      dort. Ich würde das auch gerne machen, nur leider läßt das meine
      Berufliche Situation nicht zu.


      @Johannes

      Ich werd mich jetzt mal direkt mit Essen in Verbindung setzten und ein Beratungstermin vereinbaren.
      Aber auf der DRUPA würde ich aber auch mal vorbei kommen, würde mich freuen
      den ein oder anderen aus dem Forum persöhnlich kennenzulernen.
      Rettet den Wald, esst mehr Bieber!
    • COSA schrieb:

      Joachim_29 schrieb:

      Sollten die Foreninhaber und die Mitglieder kein Problem damit haben, würde ich den Stand/Halle nennen



      Nee, haben wir kein Problem mit. Solange das nicht in Werbung ausartet besteht kein Grund zu meckern. Wie wollen hier allerdings objektiv bleiben, deshalb sagen die Forenregeln zum Thema Werbung folgendes:

      4.Werbung
      Werbung jeglicher Art ist hier im Forum strengstens untersagt. Beiträge die nur, oder zum Teil kommerzielle Werbung jeglicher Art enthalten werden kommentarlos gelöscht. Als Werbung gelten auch Formulierungen in der Art von : „…gibt es auch bei uns: http://www.werbungtest.de“. Grundsätzlich ist es allerdings nicht verboten auf Produkte hinzuweisen, oder diese auch zu empfehlen, mit denen gute Erfahrungen gemacht wurden. Sehen wir allerdings einen direkten Zusammenhang zwischen Produkt und Empfehlenden werden wir uns nicht scheuen, dort rigoros einzuschreiten.

      Hallo zusammen,

      also nochmals, das hier ist meine private Sache, da ich eine gewisse Leidenschaft für meinen Beruf habe. Das geht halt bis zu der ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Fachakademie in Essen. Ich möchte keine Werbung für einen meiner Arbeitgeber machen, auch nicht für den jetzigen. Sollte jemand Infos zur Fachakademie auf der DRUPA benötigen, kann er/sie sich gerne bei mir melden und, wenn die Zeit es zulässt, sofort oder ggf. nach Terminabsprache mich gerne ansprechen. Ich bin in der Halle 14, Stand B14 - Fa. Schmedt zu finden, direkt neben Müller-Martini. Ich werde versuchen noch ein paar Infoblätter o.ä. zu besorgen, wenn nötig. Wie gesagt, auf anderen Ständen, sind weitere "Ehemalige" aus Essen zu finden, die im Vertrieb einiger bekannter Händler und Hersteller arbeiten. Namen gibt es auf der DRUPA.


      Gruß

      Joachim
      Das Leben, sag mir nichts über das Leben (Marvin, Roboter)
    • Joachim_29 schrieb:

      Hallo zusammen,

      also nochmals, das hier ist meine private Sache, da ich eine gewisse Leidenschaft für meinen Beruf habe. Das geht halt bis zu der ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Fachakademie in Essen. Ich möchte keine Werbung für einen meiner Arbeitgeber machen, auch nicht für den jetzigen. Sollte jemand Infos zur Fachakademie auf der DRUPA benötigen, kann er/sie sich gerne bei mir melden und, wenn die Zeit es zulässt, sofort oder ggf. nach Terminabsprache mich gerne ansprechen. Ich bin in der Halle 14, Stand B14 - Fa. Schmedt zu finden, direkt neben Müller-Martini. Ich werde versuchen noch ein paar Infoblätter o.ä. zu besorgen, wenn nötig. Wie gesagt, auf anderen Ständen, sind weitere "Ehemalige" aus Essen zu finden, die im Vertrieb einiger bekannter Händler und Hersteller arbeiten. Namen gibt es auf der DRUPA.


      Gruß

      Joachim


      So wünsch ich mir das!

      Hab übrigens auch ein paar Stunden deines Unterrichts in der Fachakademie Essen genießen dürfen. Kompetent und kurzweilig zugleich. :thumbup:
    • COSA schrieb:

      Joachim_29 schrieb:

      Hallo zusammen,

      also nochmals, das hier ist meine private Sache, da ich eine gewisse Leidenschaft für meinen Beruf habe. Das geht halt bis zu der ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Fachakademie in Essen. Ich möchte keine Werbung für einen meiner Arbeitgeber machen, auch nicht für den jetzigen. Sollte jemand Infos zur Fachakademie auf der DRUPA benötigen, kann er/sie sich gerne bei mir melden und, wenn die Zeit es zulässt, sofort oder ggf. nach Terminabsprache mich gerne ansprechen. Ich bin in der Halle 14, Stand B14 - Fa. Schmedt zu finden, direkt neben Müller-Martini. Ich werde versuchen noch ein paar Infoblätter o.ä. zu besorgen, wenn nötig. Wie gesagt, auf anderen Ständen, sind weitere "Ehemalige" aus Essen zu finden, die im Vertrieb einiger bekannter Händler und Hersteller arbeiten. Namen gibt es auf der DRUPA.


      Gruß

      Joachim


      So wünsch ich mir das!

      Hab übrigens auch ein paar Stunden deines Unterrichts in der Fachakademie Essen genießen dürfen. Kompetent und kurzweilig zugleich. :thumbup:


      DANKE!!! :P

      Den ein oder die andere aus Deinem Jahrgang ist mir auch schon wieder begegnet. War auch von Eurer Seite immer sehr angenehm.


      Gruß

      Joachim


      Das Leben, sag mir nichts über das Leben (Marvin, Roboter)