Erfahrungen mit Polar 56 Eco?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

    • Erfahrungen mit Polar 56 Eco?

      Hi Leute!

      Ich möchte mir gerne einen kleinen kompakten Schnellschneider zulegen, der für kleine Jobs (max. 5h pro Tag wird geschnitten) ausreichend ist. Es werden auf dieser Maschine nur SRA3 Bögen verarbeitet, die digital gedruckt werden.

      Hat jmd. von euch Erfahrung mit diesem kleinen Schneider? Mit knapp 12k ist das Ding nämlich ein Schnäppchen - inkl. Lieferung und Montage...


      Gibt's vernünftige Alternativen? Die Wohlenberg gefallen mir auch sehr, jedoch gibt's die nur deutlich größer und somit sind die meist auch ordentlich teuer....
      Macht ein gebrauchter Schneider Sinn, wenn maximal 488mm Länge geschnitten wird? Wir bekommen das Papier kostenfrei vorgeschnitten - dementsprechend ist kein Ganzbogenschneider nötig.

      Danke!
      lg
    • Hallo Bullviech

      Zuerst möchte ich Deine einzelnen Fragen kommentieren.
      Die notwendige Schnittbreite wird normalerweise aus der Diagonalen des am häufigsten verarbeiteten Papierformates ermittelt. Das soll heißen, wenn man immer A3 schneidet sollte die Schnittbreite der Maschine etwas über (29,7 + 42 / 2) 35,38 cm liegen. Ist die Schnittbreite also größer als 35,38 cm kann man das Schneidgut unter dem Pressbalken drehen. Die 56 ECO reicht also völlig aus. Zur Not kann man dann sogar bis zu 50 x 70 cm schneiden. In diesen Fällen wird dann zuerst halbiert und dann weiter geschnitten.

      Die 56 ECO ist eine Schneidemaschine für maximal 5 Stunden pro Tag. Ich würde diese Maschine für dieses Papierformat sogar bei höherer Arbeitszeit empfehlen.

      Dann das Schnäppchen. Grundsätzlich gibt es keine Schnäppchen. Jedes Produkt vom Joghurt bis zum Ferrari unterliegt einer Kalkulation. Jeder Hersteller oder Verkäufer überlegt sich zuerst welchen Preis er am Markt für sein Produkt erzielen kann. Daneben gibt es Faktoren die für den Verkäufer, bzw. für den Kunden vorteilhaft sein können. Zurzeit, also 2013 gibt es eine ziemlich große Konkurrenz zwischen den verschiedenen Schneidemaschinenanbietern in Deutschland. Nur dadurch ist der Preis von 12K entstanden. So gesehen ist der Preis von 12K wirklich günstig. Die anderen Hersteller/Verkäufer versuchen natürlich ihr Produkt auch günstig anzubieten. Jeder will verkaufen. Der normale Preis für eine 56 ECO läge im Moment (also ohne die aktuelle starke Konkurrenz) etwa bei 15K und zuzüglich Aufstellung.

      Der Preis 12K ist aber auch relativ. Dazu kommt soweit mir bekannt noch etwas für den Transport per LKW. Da gibt es aber auch fixe Kosten.
      Außerdem braucht man einen lokalen Elektriker für den Kraftstromanschluss (oder jemand der das kann und darf). Man braucht einen 1 phasigen Anschluss mit 32 Ampere Absicherung. Wenn zum Beispiel ein Kraftstromanschluss mit 3 x 400 Volt, Nullleiter, PE (Erdung) und 32 Amp. Sicherungen vorhanden ist, dann ist nur etwas Kabel notwendig. Wenn in dem Betrieb aber nur 220 V Steckdosen vorhanden sind, dann braucht man einen Elektriker, der den Anschluss seriös vorbereitet. Und das sollte man dann vor der Lieferung der Maschine klären.
      Die wirklichen Kosten bis zum Einschalten hängen aber nicht unbedingt von dem Produkt ab. Für jede Maschine braucht man Strom, etc.

      Es gibt natürlich verschiedene Hersteller. Ich bin kein Verkäufer, deshalb die hier gemacht Preisangaben bitte überprüfen.

      Preissegment bis 10.000 Euro. Es gibt natürlich sehr günstige Maschinen. Aber wie vorher schon gesagt wurde, jeder Preis unterliegt einer Kalkulation. Umso günstiger ein Produkt umso schwieriger ist es für die Ingenieure etwas Haltbares zu bauen. Deshalb sind die Maschinen bis 10.000 Euro auch so wie ihr Preis ist. Ich will hier nicht meckern. Wer nur einen Euro für ein Kilo Fleisch bezahlt, kann kein argentinisches Steak verlangen, oder? Es gibt Kunden, die mit den günstigen Maschinen durchaus zurechtkommen. Man muss aber auch sehen, dass diese Maschinen irgendwann verschleißen und dann repariert werden müssen. Dann stellt sich sehr schnell die Frage wann eine Reparatur noch wirtschaftlich vertretbar ist.

      Preissegment 10.000 bis 30.000 Euro
      In diesem Segment gibt es nicht viel Anbieter. Neben Polar, Mohr, Baum (alles das Gleiche) gibt es nur wenig nennenswertes. Früher gab es Adast. Aber die Vertretungen (zum Schluss war das Wohlenberg) waren oft nicht sehr glücklich mit diesem Produkt. Dann gab es FL (französischer Anbieter). Auch für diese Maschine haben sich die Vertreter (Schneider und Wohlenberg) immer wieder abgewechselt. Das heißt auch hier war keiner wirklich glücklich. Ja und dann kenne ich noch eine chinesische Polar-Kopie, die ich aber nicht beurteilen kann.

      Preissegment über 30.000 Euro
      Das ist die Welt der großen Schneidemaschinen. Hier geht es mit der 76 von Perfecta los. Dann gibt es eine 78er von Polar (hat im Moment auch einen unschlagbaren Preis. Gründe siehe oben). Und dann gibt es ja noch die 78er Schneider-Senator. Wobei ich nicht weiß ober diese Maschine ein Getriebe hat, oder wie die Maschinen im nächst günstigeren Segment einen Hydraulischen Schnitt.

      Die europäischen Hersteller (alphabetisch)
      Baum – siehe Polar

      Busch - Die Firma Busch ist ein Hersteller von Stapelwendern, Farbmischern, Bündlern und anderen Maschinen. Busch hat die Reste von Schneider-Senator übernommen und ich glaube mittlerweile in das eigene Werk integriert. Der Name Schneider-Senator wird weiterhin benutzt.

      Mohr – siehe Polar

      Polar - (eigentlich Adolf Mohr Maschinenfabrik) ist der wohl bekannteste Hersteller für Papierschneidemaschinen, etc. Die kleinen Maschinen 56er, 66er und 80) werden unter den Namen Baum (Baum gehört heute zu Heidelberg und ist in USA), Mohr und Polar vertrieben. Ab 78 bis 176 werden die Maschinen unter dem Namen Polar vertrieben.

      Wohlenberg - Der Hersteller Wohlenberg für Schneidemaschinen existiert nicht mehr. Es gibt jetzt Perfecta-Maschinen in der Farbe und mit dem Namen von Wohlenberg. Das stimmt nicht ganz, es wird im Moment noch eine chinesische Maschine (ab 115) unter dem Namen Wohlenberg auf den Markt gebracht. Diese Maschine ist eine Mischung aus viel Perfecta Mechanik, kopierter Polar-Bedienung und Wohlenberg-Farbe. Ich kann diese Maschine aber noch nicht beurteilen.

      Schneider Senator – siehe Busch

      Früher gab es noch andere europäische Hersteller in Italien, Frankreich, Schweden, etc. Ich glaube aber da läuft nichts mehr?


      Dann bleibt da noch die Alternative neu- oder gebraucht. Das ist immer so eine Frage. Entschuldigung, wenn ich jetzt etwas komisch werde, aber ich würde zuerst in mein Portemonnaie sehen. Es macht kein Sinn etwas zu kaufen, was ich später nicht bezahlen kann. Die schönste Maschine ruiniert mich, wenn ich sie nicht in irgendeiner Form „weiter verkaufen“ kann.

      Die neue Maschine hat Garantie. Wie lange dauert die Garantie? Ich glaube (bitte korrigiert mich) im Moment ist die Garantiezeit bei Investitionsgütern dieser Art in Europa 2 Jahren. Ist das richtig?
      Egal - Die Garantiezeit ist so schnell vorbei. Wenn man eine Maschine ordentlich beurteilen will, dann geht es sowieso nur über die gebrauchte Maschine. Nur die gebrauchte Maschine sagt (Entschuldigung liebe Verkäufer ihr seid jetzt mal ruhig!) ob sie am Markt beliebt ist oder nicht. Das heißt. Die Maschine für die man einen hohen Gebrauchtmaschinenpreis bezahlt, oder die gesucht wird, ist beliebt und begehrt. Im Umkehrschluss kann man sagen die Gebrauchtmaschinenhändler können genau sagen welcher Hersteller wirklich gut ist und welcher Hersteller wahrscheinlich auch gut ist. Zwischen den Zeilen könnt Ihr jetzt selber lesen.

      Soweit mein Kommentar zu den Maschinen und den Herstellern.
      Dann habe ich noch einen Satz gelesen: „Wir bekommen das Papier kostenfrei vorgeschnitten.“ Ich denke es sollte heißen: „aus wirtschaftlichen Gründen wird sich eine große Schneidemaschine nicht lohnen.“ Sorry manchmal geht es durch mit mir ……..

      Habe ich etwas vergessen?

      Viel Glück

      Buntpapier