Graupappe »natur«

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Graupappe »natur«

      Hallo »Experten«,

      für einen »rustikales« Buchprojekt bin ich verzweifelt auf der Suche nach Buchbinderpappe in beige/natur, ca. 1,5 mm Stärke.
      Obwohl dieses Material vielfach verwendet wird - z. B. als Blockrückwand oder als Cover für Skizzenbücher - finde ich im Handel überall nur die mausgraue Variante.
      Hat jemand einen Tipp, wo ich die Pappen bekommen kann? (Ich benötige keine Riesenmenge, ca. 100 Stück bei ungefährer Bogengröße 70 x 100 cm.
      Der Link zeigt, wie das Material ungefähr ausfallen sollte (Abb.1).
      kaune.hardwig.com/portfolio/lomo-braunschweig


      Vielen Dank!
    • Hallo Papeterie,
      da darfst Du wahrscheinlich nicht nach Graupappe suchen, sondern nach Braunpappe oder Karton. Braunpappe googeln.... da kommt man direkt zu Kartonfirmen.

      Außerdem hat z.B. Fa. Schmedt auch einen braunen Karton der sich "classic Rag Mat 100" nennt. Ein Museumskarton aus 100% Baumwollhadern. Den gibt es in unterschiedlichen Brauntönen und Stärken. Am Besten mal Muster anfordern oder so.

      Viel Spaß beim Stöbern :)
    • Hallo Papierfrau,

      vielen Dank für die Hinweise! Mit Braunpappe- oder -karton habe ich es auch schon versucht. Ich verwende auch schon einen seit längerer Zeit eine Sorte von Modulor, es gibt sie aber nur bis zu einer Stärke von 1 mm. Ebenso das Material von »Kartonfritze«, die Pappen haben auch nur 1,2 mm.
      Ich bin dann bei Mayspies Österreich fündig geworden, die liefern aber nicht nach Deutschland, das würde auch die Kalkulation sprengen. Seit über einer Woche warte ich jetzt auf eine Nachricht, ob die deutsche Niederlassung mir das Material besorgen kann. Scheinbar ein unslösbares Unterfangen. Der Museumskarton von Firma Schmed läuft bereits aus und ist auch seeeehr hochpreisig. So edel muss es auch nicht sein, eher Richtung Recycling mit Einschlüssen und unregelmäßiger Oberfläche. Schön rustikal. Wenn ich das Material nicht als Deckel bei Skizzenbüchern und Zeichenblöcken entdeckt hätte, wäre ich gar nicht darauf gekommen.
      Vielleicht sollte ich mal Buchbinderei aufsuchen....

      Erstmal vielen Dank!