Schneiden ohne Rütteltisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

    • Hallo Alex,

      es geht alles, aber ob es praktikabel ist??? Wieviel Bogen schneidest Du denn pro Stunde??? Allein wirtschaftlich ist das doch überhaupt nicht darstellbar, von der zu erreichenden Qualität mal ganz abzusehen. Wenn ein Inhaber/Geschäftsführer darüber noch nachdenkt, ob er das Geld für einen Rütteltisch ausgibt, dann denke ich, druckt er auch noch auf einer HD KORD. Ich würde sogar noch weitergehen und sagen, wer einen Rütteltisch ohne Ausstreichwalze kauft, hat irgendetwas noch nicht verstanden...

      Wir fahren doch heute (wenigstens bei uns am Niederrhein) auch keine Pferdefuhrwerke mehr. Damit kommt man auch bis München, aber... :D :D :D


      Gruß

      Joachim
      Das Leben, sag mir nichts über das Leben (Marvin, Roboter)
    • 8| Kein Rütteltisch?!? Ich finde das schon heftig das es so was gibt, bei dickem Karton kann man vielleicht noch ohne Rütteltisch ordentlich schneiden, aber dünnere Papiere?!? Wenn ich daran denke, das wir Aufträge die aus "Bibelpapier" sind ohne Rütteltisch schneiden müssten... na dann viel Spaß...Produktiv ist anders! Und auch 80/90g Papiere wollte ich in den Formaten 70/100 nicht ohne Rütteltisch verarbeiten. Eine Buchbinderei ohne Rütteltisch, da wurde definitiv am Falschen Ende gespart...
      "Hinter jeder erfolgreichen Frau steht ein Mann der sie versucht hat zu bremsen"
    • Nicht Zeitgemäß würde ich sagen..was auch sicher die Qualität beeinflußt. Sag doch deinen Chef er soll dir den Vibrator von seiner Frau mitbringen...dann vibriert wenigsten etwas an der Schneidmaschine :thumbsup: ob natürlich die Bogen sauber gerüttelt sind...ist ne andere Frage. Ich denke das es ein Muß ist....so wie anständige Auslagen an Falzmaschine und Sammelhefter....die wollen immer mehr Leistung und arbeiten wie vor 30 Jahren was den Maschinenpark angeht.
    • Das Arbeiten ohne Rüttler hat sicherlich mehrere Probleme.
      Wenn man die Bogen gegen den Sattel anstößt wird das nie so ordentlich wie das Anstoßen im Rüttler. Zwischen den Bogen ist dann auch immer viel Luft. Das Ausstreichen der verbliebenen Luft mit den Händen wird nur mäßigen Erfolg haben. Beim Anschlagen mit einem Nutzenholz werden die Bogen wieder etwas von der Anlage weglaufen. Die Luft zwischen den Bogen macht die Pressung vor dem Schnitt kompliziert. Vor und hinter dem Pressbalken bilden sich beim Pressen wunderschöne große Wellen, die den Stapel verändern. Wird die Vorpresszeit dann zu kurz gewählt kann das Messer die Bogen herausziehen.
      Das Ganze dauert auch viel zulange. Wenn man die Arbeit an einer Schneidemaschine betriebswirtschaftlich betrachtet und die einzelnen Arbeitsschritte zum Beispiel mit einer Stoppuhr misst, kann man sehr schnell Tränen in den Augen gekommen. Der eigentliche Schnitt einer modernen Schneidemaschine dauert etwa 1,5 Sekunden. Das Beladen der Maschine ohne Rüttler kann pro Lage Minuten dauern. Das heißt eine Produktivität der Maschine ist nicht gegeben. Die Maschine steht nur, der Hauptmotor läuft, verbraucht Strom und wartet und wartet. Ich kann den anderen hier im Forum nur zustimmen, ohne einen Rüttler zu arbeiten ist schon sehr kreativ.

      Ich würde schon aus reinem Spaß an der Freund mal auf eine Uhr sehen und mir ein Bild machen wieviel Zeit das Aufstoßen braucht und wieviel Zeit die Schneidemaschine effektiv arbeitet. Ich würde mich nicht wundern wenn die Maschine nicht einmal eine Stunde pro Tag effektiv ist. Ich meine damit nur das Anlegen, das Schneiden, das Drehen, usw. Prüfe Deine Zeiten und frage hier im Forum wie lange man für ein vergleichbares Abreiten mit einem Rüttler braucht. Auf diese einfache Art kann man sehr schnell berechnen ab wann sich der Kauf eines Rüttlers wirklich lohnt. Sachliche und realistische Zahlen sind auch ein gutes Argument gegenüber dem Chef.
      Und wenn es mal schnell gehen soll, kann man ohne Rüttler auch nicht mit zwei Personen an der Maschine arbeiten. Man steht sich ja immer im Weg.
      Bei einem Format DIN A4 oder DIN A3 kann ich das ja verstehen. Aber 50x70 ist schon ziemlich groß.
      Wird pro Tag nur eine Stunde an der Schneidemaschine gearbeitet, ist ein Rüttler im Verhältnis sicherlich ziemlich teuer. Aber wenn man einen halben Tag an der Maschine arbeitet, würde ich schon nervös werden. Nostalgie ist eine tolle Sache, wirtschaftlich arbeiten aber auch.
      Buntpapier
    • Chef zu überzeugen !!!

      Hallo

      Das schneiden am Planschneider ist leider nicht immer vergleichbar. Wir haben einen Automatischen Rüttler ( Basa ) wenn wir eine Normale Palette nicht bedrucktes Papier iauf Din A4 Schneiden Kann ja nach Papierbeschaffenheit ne Halbe bis eine Ganze Stunde Dauern.
      Das Rütteln ist meiner Meinung ein Qualitäts muss.
      Schau doch mal im Netz nach gebrauchten und stelle die Preisvorstellung deinem Chef mal vor.
      Mit 2 Leuten und Rütteltisch seit ihr mindestens doppelt wenn nich gar 3 mal so schnell.
    • Chef überzeugen ist nicht immer so leicht :cursing:

      Bei uns wurde früher auch ohne Rütteltisch an ner 92er Schneidemaschine gerabeitet, ist aber bestimmt 10jahre her. Dann kam ein ganz einfacher Rütteltisch der nur rütteln konnte, also er konnte nicht in die Waagerechte gehen um die Bogen schön Plan in über den Tisch zu schieben, da die Schneidemaschine keine Seitentische hatte, war übel was da an Zeit verballert wurde fürs schneiden.
      Dann kam irgendwann ein Palettenlift mit einem ordentlicher Rütteltisch und mit Seitentische an die Schneidemaschine, aber leider ohne Auspresswalze, aber die Schneidleistung hat sich so schon wesentlich erhöht.
      Mitlerweile steht der Rüttler an ner 115er, und Luft ausstreichen kann er immer noch nicht, aber dafür kam ein Abstapler dazu :)

      Die Luft austreichen müssen wir halt von Hand machen, ist sicher nicht die optimale Lösung, je nachdem was geschnitten werden muss, z.B. bei Überläufern wird halt der Staplel zum schneiden nicht so hoch gepackt, es gibt aber auch Sachen da Stapel ich fast bis zur max. Einsatzhöhe, und presse dann die Luft automatisch mit dem Pressbalken raus, in der Zeit rüttel ich dann den nächsten Stapel wieder vor.

      Also Peripherie an der Schneidmaschine steigert die Leistung und Qualität schon ungemein, wir haben die Sachen aber auch immer nur bekommen wenn mein Chef zufällig beim Händler war und der was nettes da stehen hatte und Überzeugungsarbeit geleistet hat. Den Rüttler mit den Seitentischen wollte meiner damals aber dennoch nicht haben, unser Händler hatte die Sachen dann einfach geliefert, sinngemäß mit den Worten: "Benutzt ihn, wenn er auch gefällt kauft ihn, und wenn nicht, hole ich ihn wieder ab"
      Manchmal muss an zum Glück gezwungen werden ;)



      .
      Rettet den Wald, esst mehr Bieber!
    • Da kann ich mich ja echt glücklich schätzen. :D
      Haben nen neuen Polar Rüttler mich Ausstreichwalze. Während der die Luft rausstreicht kann man schon gemütlich eine vorher gerüttelte Lage schneiden und aufen Transomat ziehen und weiter gehts mit Rütteln. Dafür schneiden wir "noch" auf ner alten EMC 115. Das Teil läuft fast jeden Tag seine 8 Stunden und ist TOP in Schuss.

      Rüttelt ihr euer Papier eigentlich wenn ihr für die Drucker schneidet?
    • Bubi schrieb:

      Chef überzeugen ist nicht immer so leicht :cursing:

      Bei uns wurde früher auch ohne Rütteltisch an ner 92er Schneidemaschine gerabeitet, ist aber bestimmt 10jahre her. Dann kam ein ganz einfacher Rütteltisch der nur rütteln konnte, also er konnte nicht in die Waagerechte gehen um die Bogen schön Plan in über den Tisch zu schieben, da die Schneidemaschine keine Seitentische hatte, war übel was da an Zeit verballert wurde fürs schneiden.
      Dann kam irgendwann ein Palettenlift mit einem ordentlicher Rütteltisch und mit Seitentische an die Schneidemaschine, aber leider ohne Auspresswalze, aber die Schneidleistung hat sich so schon wesentlich erhöht.
      Mitlerweile steht der Rüttler an ner 115er, und Luft ausstreichen kann er immer noch nicht, aber dafür kam ein Abstapler dazu :)

      Die Luft austreichen müssen wir halt von Hand machen, ist sicher nicht die optimale Lösung, je nachdem was geschnitten werden muss, z.B. bei Überläufern wird halt der Staplel zum schneiden nicht so hoch gepackt, es gibt aber auch Sachen da Stapel ich fast bis zur max. Einsatzhöhe, und presse dann die Luft automatisch mit dem Pressbalken raus, in der Zeit rüttel ich dann den nächsten Stapel wieder vor.

      Also Peripherie an der Schneidmaschine steigert die Leistung und Qualität schon ungemein, wir haben die Sachen aber auch immer nur bekommen wenn mein Chef zufällig beim Händler war und der was nettes da stehen hatte und Überzeugungsarbeit geleistet hat. Den Rüttler mit den Seitentischen wollte meiner damals aber dennoch nicht haben, unser Händler hatte die Sachen dann einfach geliefert, sinngemäß mit den Worten: "Benutzt ihn, wenn er auch gefällt kauft ihn, und wenn nicht, hole ich ihn wieder ab"
      Manchmal muss an zum Glück gezwungen werden ;)



      .

      Welcher Händler ist das? Hört sich echt gut an?
    • toscout schrieb:

      Welcher Händler ist das? Hört sich echt gut an?


      Das ist ein Händler aus dem Münsterland, allerdings sind wir bei ihm auch Stammkunde ;)
      Wenn du die Adresse dennoch haben möchtest, suche ich sie dir gerne raus.

      Dabei fällt mir gerade ein, hab vor Monaten mal wegen einem Kreuzleger rumgeguckt, einfach mal um zu erfahren was so ein Teil kostet, da hatte ich auch mit einem Händler telefoniert, bisher noch nie Kontakt mit ihm gehabt, und er bot mir auch an das er uns das Teil zuschickt, und wenn wir ihn nicht wollen zurück schicken können, bezahlen müssten wir nur die Spedition.

      Schein wohl nicht sooo ungewöhnlich zu sein eine Maschine zum testen zu bekommen.



      .
      Rettet den Wald, esst mehr Bieber!
    • Ich schneide Etikettenpapier im Format 72 X 102 cm; viele Nutzen und verschiedene Formate / Bogen. Z.T. werden die Nutzen noch auf der PMC gestanzt.
      Unser Kunde wird bei mehr als 0,5 mm Toleranz nervös. Das kann niemand ohne Rütteltisch stemmen.
      Mag sein, dass in einer kleinen Akzidenzdruckerei, deren "Highlight" Visitenkarten auf 50 / 70 er Bogen sind
      ohne Rütteltisch gearbeitet wird, aber im realen Betrieb ist der Rütteltisch unverzichtbar!
      Wir haben 3 Planschneider mit Schnittbreite 115 / 137 cm im regelmäßigen 2-Schicht-Betrieb.
      Z.Zeit wird auch 3-schichtig geschnitten.