Broschüre DIN A3 Querformat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

    • Broschüre DIN A3 Querformat

      Moin moin liebe Gemeinde,

      ich hab da mal was ganz tolles.

      Broschüre DIN A3 im Querformat.
      24 Seiten Umfang mit 170g/qm

      Auflage 100.000

      Auf unseren ST400 passts nicht rauf, wegen Maximalformat.
      Nun sollen wir das ganze über die kleine Heftmaschine machen. Also quasi von Hand heften, vorher natürlich von Hand zusammentragen.
      Hinterher dann aufn Planschneider zurecht schneiden.

      Das muss doch irgendwie anders gehen, gerade bei der Auflage.
      Habt Ihr da Erfahrungen/Inspirationen ???
      Nach meiner Rechnung schafft man grad mal 180 pro Stunde.......aber eher noch weniger.
      Die angefragten Buchbinder in Berlin haben schonmal dankend abgesagt.

      Danke im Voraus
      Knittermaik
    • Hi Maik,

      also mir ist jetzt da auch keine Maschine bekannt die A3 quer schafft. Was du probieren könntest das ganze von Hand auf die Kette am Sammelhefter auflegen und über die Fehlbogenweiche ausschleusen. Wie falzt ihr das Zeug als 4 Seiter? Da wäre eventuell so ein alter MM 235 nicht schlecht der hat die Kette ziemlich weit über den Boden und die Makuweiche geht nach oben raus! Also wenn bei mir jemand mit so einem Auftrag ankommen würde ich würde ihn nicht für voll nehmen! :)
      Was mir noch einfällt vielleicht bei einem Buchbinder der Kalender herstellt nachfragen!

      Kannst uns ja auf dem laufenden halten.

      Gruß Wolfgang
    • Hallo Bubi-TS

      Ich habe keine Ahnung von Sammelheftern. Ich bin von der Schneidemaschinenfraktion. Deshalb habe ich einen Kollegen von Heidelberg gefragt.

      Er sagte das man zumindest das heften im ST400 erledigen könnte.
      Er empfahl die zusammengetragen Produkte von Hand auf die Kette zu legen. Und am besten immer vor jeden zweiten Haken.
      Dann soll man die Bogenlänge für die Übergabe von der Kette zum Trimmer auf das wirkliche Maß einstellen.
      Man kann die gehefteten Bogen vor dem Trimmer ausschleusen oder den Trimmer umstellen. Dazu muss der Kopf- und Fußbeschnitt auf Minusbereich gestellt werden (also kein Beschnitt) und die Messer etwa auf 305-310 mm. Er sagte man kann auch die Vorderanschläge abbauen (umdrehen der Anschläge geht nur bis etwa 320 mm Produktlänge).
      Für die ganzen Kontrollen empfahl er den Sonderbetrieb zu benutzen.
      Grundsätzlich müsste es gehen das große Format durch die Maschine zu bringen. Makulator besorgen und schon wird geübt.

      Irgendwann müsst Ihr die Produkte ja auch beschneiden. Deshalb würde ich wenn es der Kunde erlaubt die Heftung versetzt anordnen. Dann trägt der Rücken in der Schneidemaschine nur halb so viel auf. Außerdem braucht Ihr in der Schneidemaschine einen Filz als Höhenausgleich unter dem Abdeckblech. 10 mm Filz ist da wirklich was Tolles. Wenn Ihr das nicht kennt / nicht habt - Bescheid sagen, dann besorge ich etwas.

      Buntpapier
    • @Knittermaik,

      denke, daß das Zusammentragen bei der Dickenkontrolle enden wird, weil Rückwärtig die Masch. da keine ausreichende Tiefe mehr hat.
      Selbst wenn es inclu. Heftstation doch klappen sollte, haben die Mitnehmer der Transportkette zum Trimmer nicht den ausreichenden Abstand für den Bogentransport. Dabei bliebe aber noch die Möglichkeit, die Bogen aus der Übergabe, vor der Transportkette von Hannd herauszunehmen, oder aber das Verkleidungsblech unter der Transportkette (Übergabe zum Trimmer) und hinter dem Transportband der Ausschleußweiche abzubauen und die Bogen unten entnehmen.

      Oder, wie schon vorgeschlagen Anfrage beim Kalenderhersteller, die sind für diese (exotischen) Formate ausgestattet.

      MfG