Zu verkaufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du bist neu hier? Registriere Dich doch noch heute und diskutiere mit Fachleuten aus Deiner Branche. Buchbinder.club ist und bleibt KOSTENLOS.

    • Zu verkaufen

      Ich hoffe, man darf hier auch Sachen reinpacken, die man verkaufen möchte? Wenn nicht Thread bitte löschen. Wäre aber sicher noch gut um die Gebühren von ebay etc. zu umgehen.

      Ich hätte momentan zu verkaufen:

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Prägeschriften
      - Prägeschrift 24p Diskurs Mager, Zink-Aluminium, Schmedt - vollständiger quasi neuwertiger Satz
      - Prägeschrift 16p Diethelm, vollständig, etwas älter
      - Prägeschrift 10p Bodoni Kursiv, vollständiger, etwas älter
      - eine sehr alte unvollständige und relativ grossene "geschwungene) Prägeschrift
      - Diverse Klischees, Linien, Verzierungen


      Diverses
      - Schärfmesser (Schmedt), elastisch, muss nachgeschliffen werden

      - Knochenfalzbeine aus altem Buchbinderbestand (ca. 20)


      - Achat / Glättzahn


      - Holzvorrichtung mit feinen Fäden zum Auflegen von Gold in der Buchrundung


      - Bündezange (zum bestätigen von Lederbünden auf dem Rücken), massiv, Vollgusseisen


      - 3 Präge- Fileten( einfacher Strich, Doppelstrich, gepunktet)


      - manueller, kleiner Passepartout-Schneider mit schönem Holzgriff


      Bücher:
      - Christian Friedrich Gottlieb Thon: Die Kunst Bücher zu binden (1826, Nachdruck, einwandfreier Zustand)


      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Bei Interesse, meldet euch doch und ich kann euch Fotos und Preisvorstellung per Private Nachricht zukommen lassen. Bin auch für Tauschgeschäfte offen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von fido ()

    • Mal etwas für unsere Papierfrau!

      Wie Du richtig schreibst "leicht gebogen" das ist sehr wichtig. Damit das Falzbein gut in der Hand liegt. Ein gerades Falzbein fühlt sich komisch an.
      Ein echtes Falzbein ist ja aus Knochen. Das heißt man kann es sägen und sehr einfach schleifen. Man kann auch selbst ein kleines Loch für den Aufhänger bohren. Knochen ist ziemlich weich. Ich habe mir vor zirka hundert Jahren ein Falzbein sehr schlank und fast spitz angeschliffen. Damit kommt man gut in kleine Ecken.
      Und nach dem Schleifen das Falzbein immer und immer wieder am Nasenflügel vorbei streichen. Damit wird das Falzbein gefettet und wird blank.

      Buntpapier
    • Jep, lieber Buntpapier,
      kann man alles machen. Ich habe schon zig Falzbeine für meine Kursteilnehmer in die "richtige" Form geschliffen. War anfangs jedesmal eine riesen Sauerei in der Werkstatt. Jetzt geh ich dazu ins Freie. Allerdings habe ich das leicht gebogene noch nicht hinbekommen...
      Ich polier den Knochen übrigens zum Schluss mit so einer grünen Schleifpaste aus dem Barbierladen. Ich weiß leider nicht mehr wie die heißt, aber die macht so glatt, dass es glänzt - und das liebt die Hausfrau in mir natürlich ^^ .